ein Ort zum Lesen Vol. 5

wann: 10. Mai 2013 12.00-20.00h
wo: Bebelplatz Berlin
was: ein Ort zum Lesen

ein Ort zum Lesen_2010_Titelbild_klein

… eine kulturelle Intervention im Stadtraum zur Erinnerung an die Ereignisse der Bücherverbrennung am 10. Mai 1933

Der Wunsch nach einem würdevollen Umgang mit einem Originalschauplatz der Bücherverbrennung im Jahr 1933 war der Anlass für eine kulturelle Intervention mit dem Titel „ein Ort zum Lesen“ im Jahr 2009 auf dem Bebelplatz.
Die positiven Reaktionen der Passanten auf unsere Einladung einen Blick in Werke aus der Bibliothek der verbrannten Bücher zu werfen und auf dem Platz zu verweilen motivierte uns die Aktion in den folgenden Jahren jeweils am 10. Mai zu wiederholen.

Seitdem installieren wir im Rahmen von „ein Ort zum Lesen“ am Jahrestag auf dem Bebelplatz als Assoziation zu Feuer und Asche orange, rote und graue Stühle mit Büchern aus der Liste der verbrannten Bücher um an das Ereignis der Bücherverbrennungen im Jahr 1933 zu erinnern.
Erstmalig gibt es dieses Jahr die Möglichkeit am 10. Mai auf dem Bebelplatz auch Hörbuchauszüge von Rosa Luxemburg, Kurt Tucholsky und Stefan Zweig anzuhören sowie Bücher aus einer Regalinstallation im Foyer der juristischen Fakultät nach dem Prinzip des Bookcrossings zum Lesen mitzunehmen (s. a. Projektinfo für weiterführende Informationen). Zudem findet “ein Ort zum Lesen” dieses Jahr erstmalig an einem weiteren Ort in Deutschland statt. Im Rahmen einer Ausstellung zum Thema Bücherverbrennung in Stuttgart werden am 10. Mai in gleicher Form wie in Berlin Stühle und Bücher vor dem Rathaus im Stadtraum platziert.

Die Inszenierung von „ein Ort zum Lesen“ unter Einbeziehung der Passanten vor Ort symbolisiert die Rückholung der Bücher sowie die Übergabe der Werke in die Hände der Menschen. Die interaktive Installation lädt dazu ein, an diesem Ort einen Augenblick zu verweilen und selbst ein Teil von Kultur zu sein und als stiller Teilnehmer für sich alleine einige Seiten zu lesen oder selbst zum Akteur zu werden und einen Text vorzutragen.

Dieses Jahr kooperiert “ein Ort zum Lesen” mit der Rosa Luxemburg Stiftung, Hochschule für Technik und Wirtschaft, der historischen Kommission der Verfassten Studierendenschaft Berlins, Mitgliedern der Organisation Bookcrossing sowie dem Projekt Vorleser.net des Buchfunk Verlages Leipzig.

Wir würden uns freuen wenn Sie am 10. Mai die Gelegenheit nutzten können “ein Ort zum Lesen” auf dem Bebelplatz zu besuchen.

Liebe Gruesse,
Jürgen Breiter & Katja Cappelen

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: