Posts Tagged ‘ Kunst ’

ein Ort zum Lesen Vol. 5

wann: 10. Mai 2013 12.00-20.00h
wo: Bebelplatz Berlin
was: ein Ort zum Lesen

ein Ort zum Lesen_2010_Titelbild_klein

… eine kulturelle Intervention im Stadtraum zur Erinnerung an die Ereignisse der Bücherverbrennung am 10. Mai 1933

Der Wunsch nach einem würdevollen Umgang mit einem Originalschauplatz der Bücherverbrennung im Jahr 1933 war der Anlass für eine kulturelle Intervention mit dem Titel „ein Ort zum Lesen“ im Jahr 2009 auf dem Bebelplatz.
Die positiven Reaktionen der Passanten auf unsere Einladung einen Blick in Werke aus der Bibliothek der verbrannten Bücher zu werfen und auf dem Platz zu verweilen motivierte uns die Aktion in den folgenden Jahren jeweils am 10. Mai zu wiederholen.

Seitdem installieren wir im Rahmen von „ein Ort zum Lesen“ am Jahrestag auf dem Bebelplatz als Assoziation zu Feuer und Asche orange, rote und graue Stühle mit Büchern aus der Liste der verbrannten Bücher um an das Ereignis der Bücherverbrennungen im Jahr 1933 zu erinnern.
Erstmalig gibt es dieses Jahr die Möglichkeit am 10. Mai auf dem Bebelplatz auch Continue reading

stadtfund i Berliner Zeitung

Avisen Berliner Zeitung hadde 25.januar en helsides artikkel om oss og stadtfund under overskriften “Letzte Chance für den Fäustling” (norsk: siste sjangse for votten). Artikkelen er skrevet av Susanne Lenz og bildene er tatt av Lars Reimann.

Artikkelen kan leses i sin helhet HER eller lastes ned som pdf her: “Berliner Zeitung – Letzte Chance für den Fäustling“.

 

IMG_1845_2

Tradisjon møter urban livsstil!

Prosjekttittel: Tradisjon møter urban livsstil
Motiv: Telemarksrose på sort bunn
Konsept: Jürgen Breiter og Katja Cappelen
Foto & layout: Jürgen Breiter

Rosemaler Geir Kåsastul fra Notodden i Telemark har rosemalt undersiden av et velbrukt skateboard donert oss til prosjektet “Tradisjon møter urban livvstil”.


(postkort forside)

(postkort bakside)

ein Ort zum Lesen 2010

I dag, mandag 10.mai, årsdagen for Nazistenes bokbrenning i 1933 arrangerte vi for andre gang, “ein Ort zum Lesen” (et sted å lese). Arrangementet fant sted på den vakreste, mest urbane plassen i Berlin. Tross lave temperaturer og noen regndrypp innimellom var tilbakemeldingene gode, pressefolk og turisters fotoknipsing ikke til å stoppe og diverse politikere – inkludert Berlins borgermester Klaus Wowereit – var begeistret.

For mer informasjon om prosjektet, se HER.

Foto: U.Haussig